Der Soundtrack zur Krise (6)

Heute mit der Lektion:
„Wie rette ich mich stilsicher über eine Situation (hier einen Song), wenn ich nicht ganz textsicher bin?“
Vorbildlich demonstriert von Will Ferrell und Dave Grohl.


YouTube – Will Ferrell and Dave Grohl duet- „Leather and Lace“ live
via Nilzenburger bei Nerdcore

Das Original von Stevie Nicks aus dem Jahr 1981 gibt’s hier (im Duett mit Don Henley von den Eagles)


Der Song wird übrigens in den USA häufig auf Hochzeiten verwendet, wobei ich finde, dass sich die Titelzeile eher wie eine Sado-Maso-Fantasie anhört:

I carry this feeling when you walked into my house
That you wont be walking out the door
Lovers forever… face to face, my city or mountains
Stay with me stay
I need you to love me I need you today
Give to me your leather…
Take from me… my lace

Herzog (3)

„New York, 27.3.81: Adorf stellt unverschämte Forderungen, dieser eitle, dumme, hinterhältige Mensch. Er muß aus dem Film entfernt werden.“

aus: Werner Herzog, Die Eroberung des Nutzlosen. Hanser Verlag München 2004, S. 164.

Q wie Qualität

„Wir brauchen professionellen Journalismus, und wenn ich es mir aussuchen kann, dann bitte auch in Zukunft nicht nur online, sondern auch auf Zeitungspapier. Aber wir brauchen ihn nicht als verklärtes Ideal, das seine Unverzichtbarkeit behauptet, sondern einen Journalismus, der ganz konkret täglich seine Zuverlässigkeit beweist.“

Stefan Niggemeier in einem sehr lesenswerten und überzeugenden Beitrag zur Qualitätsdebatte anläßlich des umstrittenen letzten SZ-Magazins „Wozu Zeitung“
.